Bitterer Abschied der GIEI: Expert*innengruppe präsentierte zweiten Bericht zu verschwunden Studenten von Ayotzinapa

Von Gerd Goertz

Nestora Salgado: Aus dem Gefängnis direkt zum politischen Engagement vor kurzem aktualisiert!

Von Gerd Goertz

Armut in Lateinamerika laut Cepal verringert – Mexiko unter den negativen Ausnahmen

(Mexiko-Stadt, 23. März 2016, la jornada/poonal).- Laut einem am 22. März von der UNO-Regionalorganisation Wirtschaftskommission für Lateinamerika und die Karibik (Cepal) vorgestellten Bericht hat sich die Armut in Lateinamerika im Zeitraum 2010 bis 2014 durchschnittlich leicht von 31,2 auf 28,2 Prozent verringert. Allerdings lagen der Cepal nur für elf Länder des Subkontinentes aktualisierte Daten vor. Für 2105 wird eine Umkehr der Tendenz erwartet.

Banker in Mexiko klopfen sich auf die Schulter: „Bester Zyklus der Geschichte“

(Mexiko-Stadt, 11. März 2016, npl).- Der mexikanische Peso mag an Wert verlieren, fast die Hälfte der Bevölkerung seit Jahrzehnten in Armut verharren. Doch die Geschäfte der Banken in Mexiko laufen prächtig. Auf ihrer 79. Konvention im Badeort Acapulco sprach die Bankenvereinigung Mexikos (ABM) vom bisher besten Zyklus ihrer Geschichte. Im Zeitraum 2000 bis 2015 prosperierte der Bankensektor wie nie zuvor in den vergangenen 100 Jahren in Mexiko. Das jährliche Wachstum der Branche betrug durchschnittlich 3,8 Prozent.

Multi Syngenta bald in chinesischen Händen – Rückschlag für Monsanto

von Sergio Ferrari

Massenkundgebung zum ersten Jahrestag des gewaltsamen Verschwindenlassens der 43 mexikanischen Studenten

Dienstag, den 29. September 2015

von Gerd Goertz

Expertengruppe zu Ayotzinapa: 43 Studenten sind nicht auf Müllhalde verbrannt worden

von Gerd Goertz

Dienstag, den 08. September 2015

Sektion 22 zeigt weiterhin Flagge

Sonntag, den 23. August 2015

(Berlin, 23. August 2015, poonal).- In dem Bemühen, den Lehrer*innenwiderstand gegen die Bildungsreform zu brechen, konzentriert sich die mexikanische Regierung derzeit auf die Repression gegen die Sektion 22, die Lehrer*innengewerkschaft im Bundesstaat Oaxaca. Nach dem Soldaten und Bundespolizei vor allen Dingen Oaxaca-Stadt bereits vor Wochen weitgehend militarisierten, erreichte die Regierung Haftbefehle gegen 15 Lehrer.

Tatverdächtiger für Mord an Pressefotograf und vier Frauen verhaftet - Druck auf Behörden wächst

von Gerd Goertz, Mexiko-Stadt

Sonntag, den 09. August 2015

Río Sonora immer noch verschmutzt – Anwohner*innen klagen

Río Sonora immer noch verschmutzt – Anwohner*innen klagen

Sonntag, den 12. Juli 2015

(Mexiko-Stadt, 12. Juli 2015, poonal).- Im vergangenen Jahr lief über Wochen ein nettes Propagandafilmchen des Bergbaukonzerns Grupo México im Vorprogramm der kommerziellen Kinosäle. Es zeigte, wie tatkräftige Männer und Frauen den Río Sonora und seine Ufer erfolgreich von den Schäden reinigten, die das Überlaufen von 40 Millionen Liter Sulfatsäure aus einem Rückhaltebecken der Kupfermine der Konzernfiliale Buenavista del Cobre im Bundesstaat Sonora verursacht hatten.

Lohnstückkosten im Sinkflug – Kaufkraftverlust für die Bevölkerung

Lohnstückkosten im Sinkflug – Kaufkraftverlust für die Bevölkerung

Freitag, den 10. Juli 2015

Noch ein kleiner Sieg gegen Monsanto-Gene

http://www.npla.de/de/poonal/4816

Dieser Artikel ist erschienen in Poonal Nr. 1108

MEXIKO

Donnerstag, den 28. August 2014

Agrarbusiness oder regionale Integration

BRASILIEN

Donnerstag, den 27. März 2014

von Raúl Zibechi

(Mexico-Stadt, 21. Februar 2014, la jornada).- „Dies ist ein Sieg für das brasilianische Agrarbusiness“ erklärte die Präsidentin Dilma Rousseff mit einem Lächeln. Umgeben von PolitikerInnen und ManagerInnen industrieller Agrarunternehmen in Lucas do Rio Verde im Bundesstaat Mato Grosso gab sie den Startschuss für die Getreideernte. Die Freude der Präsidentin ist der Tatsache

Patentiertes Saatgut: Ein verdächtiges Geschäft

Patentiertes Saatgut: Ein verdächtiges Geschäft
von Angélica Enciso, Blanche Petrich
(Mexico-Stadt, 15. Februar 2012, la jornada-poonal).- Eine der am meisten diskutieren und am wenigsten erklärten Sorgen angesichts der bevorstehenden Kommerzialisierung von Genmais in Mexiko betrifft den Fakt, das Gentechnik mit Eigentumsrechten verbunden ist. Die BesitzerInnen sind jedoch nicht die LandwirtInnen, sondern europäische oder US-amerikanische Multis. Sie könnten auf die in ihren Laboren entwickelten Transgene das Recht auf geistiges Eigentum geltend machen.
„Schreckliche Bedingungen“

Wenn's der Lobby nicht passt: Berufliche „Lynchjustiz“ gegen ExpertInnen

Wenn's der Lobby nicht passt: Berufliche „Lynchjustiz“ gegen ExpertInnen
von Angélica Enciso und Blanche Petrich
(Mexico-Stadt, 14. Februar 2012, la jornada-poonal).- Brillante Karrieren von BiologInnen, ChemikerInnen und TierärztInnen in verschiedenen Teilen der Welt sind zerstört worden, wenn das Erkenntnisinteresse über die Wirkung der Gentechnik auf Natur und menschliche Gesundheit mit dem Gewinndrang der Unternehmen zusammenstieß.